Schule

Die Schillerschule ist ein Gymnasium mit sprachlichen, mathematisch-naturwissenschaftlichen und musisch-künstlerischen Schwerpunkten mit bilingualem Sachfachunterricht. Unsere Schule bietet Profilunterricht und hat einen offenen, fächerübergreifenden Ganztagsbereich mit vielfältigen Arbeitsgemeinschaften. Wir sind IB-World School, Mitglied im Schulnetzwerk MINT-ec, Umweltschule in Europa, e-twinning sowie Erasmus+ -Schule. Für uns ist es wichtig, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre Talente und Fähigkeiten entdecken und auch entwickeln können. Gleichzeitig möchten wir immer die Gemeinschaft stärken. Zum einen bilden wir deshalb keine Schwerpunktklassen, sondern lassen Euch klassenübergreifend Fremdsprachen, bilingualen oder monolingualen Unterricht, Profilkurse oder das internationale Abitur (International Baccalaurete – kurz IB) wählen. Ein weiteres Prinzip unserer Schule ist: Große für Kleine und Kleine für Große. Wir möchten füreinander einstehen und uns gegenseitig unterstützen – beispielsweise indem der 12. Jahrgang als Teil seines Sozialprojektes für den 7. Jahrgang eine AG anbietet oder indem 5-Klässler den Abiturienten bei ihrer Entlassungsfeier einen Schiller-Apfel verleihen. Unsere Schule ist nicht nur LERNraum sondern auch LEBENsraum: wir legen Wert auf ein vielfältiges Schulleben mit zahlreichen Fahrten, Exkursionen, Austauschen und Kooperationspartnern, Teilnahme an Wettbewerben, Spiel und Spaß im Ganztag und die Beschäftigung mit interessanten Themen im Unterricht und über den Unterricht hinaus. Unsere Cafeteria und Mensa sorgen mit einem reichhaltigen Angebot und tatkräftigen Eltern sowie Großelternunterstützung für eine gute Versorgung. Wir möchten, dass Ihr gerne kommt und Euch wohlfühlt. In diesem Sinne wünsche ich Euch und Ihnen viel Spaß beim Besuch unserer Schule und dieser Website.
Beate Günther
Schulleiterin

Schiller & der Schillerapfel

„Verbunden werden auch die Schwachen mächtig!“

Unser Schillerapfel ist das offizielle Logo der Schule. Er entstammt dem berühmten Drama „Wilhelm Tell“ aus der Feder unseres Namenspatrons Friedrich Schiller (1759-1805).

Schiller, der im Sommer 1785 das Gedicht „An die Freude“ („Freude, schöner Götterfunken“) und damit den Text der heutigen Europahymne veröffentlichte und am 26. Mai 1789 nach seiner Antrittsvorlesung mit dem Titel „Was heißt und zu welchem Ende studiert man Universalgeschichte?“ an der Universität Jena stehende Ovationen erhielt, behandelt in seinen Werken die großen Themen des Menschseins.

Am Beispiel des „Wilhelm Tell“, der den legendären Schweizer Freiheitskampf darstellt: Gegen Rohheit, sittliche Verkommenheit, Unmenschlichkeit und Machtgier; hingegen für Freiheit, Gemeinschaft, Versöhnung, Selbständigkeit, Mut, Herz und Verstand.

Wegen seines zivilisatorischen Gehalts, aber auch wegen seiner künstlerischen Form galt der „Tell“ nach dem Untergang der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft als wichtigstes Theaterstück im gymnasialen Deutschunterricht.

Organigramm der Schillerschule

Kontakt

  • Ebellstraße 15, 30625 Hannover
  • Tel.: +49 511 16848777
  • Mail : info@schillerschule-hannover.de

© 2019, Elements Kit. All Rights Reserved